Hallenbadsanierung dauert an

Das Korschenbroicher Hallenbad bekommt derzeit ein neues Wärme- und Abluftsystem. Die Modernisierung führt langfristig zu großen Energieeinsparungen. Im Zuge dieser Arbeiten sind jetzt unvermutete Schäden ans Tageslicht gekommen: Sie führen dazu, dass das Bad länger als geplant geschlossen bleiben muss.

Ein Statiker hat die Tragfähigkeit der über 45 Jahre alten Dach- und Deckenkonstruktion umfassend überprüft. Der 78-seitige Prüfbericht, der bei der Stadtverwaltung vorliegt, zeigt gravierende Mängel auf. Tragende Bauteile sind infolge der starken Korrosionsbelastung in Schwimmhallen durch Chlordesinfektion geschädigt. Die Sicherheit der Badegäste, Schüler und Vereine bei der Nutzung des Gebäudes hat oberste Priorität. Die Beseitigung der Schäden ist zwingend erforderlich, um die Tragfähigkeit der Dach- und Deckenkonstruktion sicher zu stellen. Konkrete Schritte wurden unverzüglich eingeleitet und bereits mit Fachfirmen besprochen. Hierbei zeigte sich, dass umfangreiche und aufwendige Arbeiten erforderlich sind, z.B. müssen stark korrodierte verzinkte Bauteile gegen Konstruktionen aus rostfreiem Edelstahl ausgetauscht werden. Sämtliche erforderlichen Sanierungsmaßnahmen im Hallenbad werden voraussichtlich erst am 21. Dezember 2018 abgeschlossen sein.