Unges Pengste 2019

Fünf Tage Feststimmung mit 1000 Schützen und 350 Musikanten

„Unges Pengste“ in Korschenbroich zählt zu den größten und schönsten Schützenfesten am linken Niederrhein. „Unges” heißt unser, und das sagt schon etwas von dem aus, was die Menschen immer wieder bewegt, beim Fest an den Pfingsttagen mitzumachen. Dieses Fest, das von der gesamten Gemeinde getragen und von einigen tausend Besuchern aus dem Umland mitgefeiert wird, gestalten die Sankt-Sebastianus-Bruderschaft Korschenbroich und die Sankt-Katharina-Junggesellen-Bruderschaft.

Zwei alte Schützengemeinschaften, die mit „Unges Pengste“ eine 500 Jahre alte Korschenbroicher Bruderschaftstradition hochhalten: An fünf Tagen (vom 8. bis 12. Juni 2019) wird das Stadtbild von 1000 Schützen, mehr als 300 Musikern, Pferden, Blumenhornträgern und hübschen Mädchen geprägt. Paraden, Umzüge, Schützenball und Tanz stehen auf dem Festprogramm. Festzelt und Kirmesmarkt sind auf dem Matthias-Hoeren-Platz. Die beiden Schützen-Majestäten sind Rainer Hoppen (Sankt Sebastianus) und Michael Baues (Sankt Katharina), zu deren Ehren die Regimenter an drei Tagen (Pfingstsonntag 17.00 Uhr, Pfingstmontag 12.30 Uhr und Pfingstdienstag 18.30 Uhr) preußisch-stramm marschieren. Die Bruderschaften sind guter Dinge, dass auch das Wetter mitspielen wird. Nicht umsonst heißt es: „Die Korschenbroicher machen ihr Pfingstwetter selbst“.

Unges Pengste lockt an fünf Abenden mit Super-Musik ins Festzelt

Fünf Tage Live-Musik bieten die Korschenbroicher Bruderschaften zu Unges Pengste im Festzelt am Matthias-Hoeren-Platz. Öffentlich gefeiert wird von Pfingstsamstag, 8. Juni, bis Pfingstmittwoch, 12. Juni. Und für die Kult-Partys am Pfinstsamstag und Pfingstsonntag wurden wieder zwei bekannte Cover-Bands der Region verpflichtet: „Remember Band“ und „Wallstreet“. Die „Remember Band“, in früheren Jahren schon häufiger bei Unges Pengste vertreten, kommt mit teils neuer Besetzung nach Korschenbroich. Abrocken ist angesagt. Tanz, Bewegung und Party - dafür steht die Gladbacher Coverband.

Pfingstsonntag, 20 Uhr, gehört das Korschenbroicher Festzelt „Wallstreet“. Die Band erreicht mit ihrer sympathischen und authentischen Art ein sehr breit gefächertes Publikum, richtet sich an „feierwütige“ junge Leute ebenso wie an Festgäste in Galastimmung. Programm und Show werden nach Wunsch variiert. Beim Königsball am Pfingstmontag und beim Schützenball am Pfingstdienstag unterhält „Schröder“, beim Abschlussabend und Königsball am Pfingstmittwoch spielen „Die Kleinenbroicher“ auf.
Tickets gibt es auch online unter www.unges-pengste.de

Festprogramm

Pfingstsamstag, 8. Juni
18.00 Uhr – Fassanstich und Kirmeseröffnung auf dem Matthias-Hoeren-Platz
19.00 Uhr – Tanz im Festzelt mit „Remember Band“ Eintritt: VVK 10 Euro, AK 12 Euro
22.45 Uhr – Großes Feuerwerk, Matthias-Hoeren-Platz

Pfingstsonntag, 9. Juni
10.30 Uhr – Musikalischer Frühschoppen mit Ordensverleihung im Festzelt
17.00 Uhr – Königsparade mit Zapfenstreich an der Pfarrkirche Sankt-Andreas
20.00 Uhr – Tanz im Festzelt mit „Wallstreet“ Eintritt: VVK 10 Euro, AK 12 Euro

Pfingstmontag, 10. Juni
10.00 Uhr – Feierliches Hochamt am Seniorenhaus
11.30 Uhr – Serenade mit Auftritt der Fahnenschwenker am Hannenplatz
12.45 Uhr – Große Königsparade mit Blumenkorso
19.30 Uhr – Ehrengeleit der Majestäten mit Damen
20.00 Uhr – Königsball und traditioneller Königtanz im Festzelt mit „Schroeder” AK 5 Euro

Pfingstdienstag, 11. Juni
9.30 Uhr – Festliches Hochamt in der St. Andreas Kirche
10.30 Uhr – Familienfrühschoppen im Festzelt, Eintritt frei
18.30 Uhr – Große Königsparade mit Blumenkorso
20.00 Uhr – Tanz im Festzelt mit „Schroeder” AK 5 Euro

Pfingstmittwoch, 12. Juni
19.30 Uhr – Ehrengeleit der Majestäten mit Damen
20.00 Uhr – Königsball und traditioneller Königtanz im Festzelt mit „Die Kleinenbroicher” Eintritt: frei