Kunst für die Orgel

Die Orgel in St. Andreas wird im 2. Halbjahr 2019 zur Generalüberholung abgebaut und wird nach der Sanierung die zweitgrößte Orgel des Bistums Aachen sein.

Der „Freundeskreis für Orgelmusik an St. Andreas“ unterstützt die Sanierung und möchte mit der Aktion „Kunst für die Orgel“ allen Kunstliebhabern die Chance geben, Teil der Orgelsanierung an St. Andreas zu werden: Der aus Mönchengladbach stammende Künstler Martin Lersch hat die Korschenbroicher Orgel gemalt.

Das Kunstwerk kann als Druck in limitierter Auflage beim „Freundeskreis für Orgelmusik an St. Andreas“ erworben werden. Die Einnahmen der Kunstaktion fließen in die Sanierung der Orgel. Die Zeichnung ist im Hochformat und erinnert an die Form der Orgelflöten. Das Originalbild ist eine Collage, die in Zeichnung und Farbgebung Bezug auf die St. Andreas-Orgel im jetzigen Zustand nimmt. Das Motiv der Korschenbroicher Orgel ist ergänzt um ein Trio singender Engel und eine himmlische Organistin: „Die Figuren sind ein Zitat aus Werken des 15. Jahrhunderts und datieren somit in die Gründerzeit der ersten Andreaskirche in Korschenbroich. Das Collagenartige weist auf die kommende Baustellenstimmung und die immer wieder nötige Erneuerung dieser delikaten Klangwunder hin,“ erläutert Martin Lersch die Zeichnung. Werden Sie Teil der „OrgelKunst“ an St. Andreas! Der limitierte, nummerierte und signierte Druck ist für 65 Euro erhältlich.

Infos: Nina Nierwetberg · Tel. 0177.2675426 oder per Email an: christina.nierwetberg@gmx.net