Korschenbroicher Dachdecker warnen!

Dachdecker-Haie in Korschenbroich unterwegs

Im Raum Korschenbroich mehren sich zur Zeit die Meldungen über hausierende Handwerker, die ungefragt bei Hausbesitzern klingeln und behaupten, gerade nebenan zu arbeiten, um dann in der Folge mit falschen Behauptungen über den vermeintlichen Zustand des Daches an lukrative Aufträge für Arbeiten zu gelangen, die in Wahrheit unnötig sind.

Wie gefährlich es sein kann, sich auf solche Hausierer einzulassen, ist vielleicht einigen nicht bewusst. Stichworte sind hier z.B. „Eigentümerhaftung bei Unfällen“ und „Brandschutz“. Die oft penetrante Vorgehensweise dieser dubiosen Firmen wird von vielen Betroffenen wie folgt beschrieben: Unter dem Vorwand, in der Nachbarschaft zu arbeiten wird geschellt und behauptet, dass man zufällig eine Kleinigkeit am Dach gesehen hat – z.B. dass am Kamin eine Platte fehlt – , um dann nach der Inspektion der vermeintlichen Kleinigkeit von einem angeblich „katastrophalen Zustand des Daches“ zu berichten, den man natürlich beheben könne. Ein Angebot wird noch vor Ort erstellt – meist handschriftlich auf einem Zettel oder sogar nur auf der Rückseite einer Visitenkarte. Das alleine ist zwar bereits in höchstem Maße unseriös – aber wer sich darauf einlässt, hat im schlimmsten Fall mit viel schwerwiegenderen Folgen zu rechnen.

Ein Fall aus Grefrath macht die Problematik deutlich. Auch hier wurde die betrügerische Masche versucht – jedoch erfolglos, denn die betroffene Dame ist die zufriedene Kundin eines zuverlässigen Korschenbroicher Dachdeckers, der bei ihr noch vor kurzem selbst eine Dachkontrolle gemacht hat. Die Dame wendete sich also direkt nach dem Vorfall an ihren vertrauten Dachdecker, der daraufhin die vermeintlichen Handwerker und die Eigentümer der Nachbarbaustelle zur Rede stellte. Wie sich herausstellte, waren die offensichtlichen Mängel allen Beteiligten vollkommen bewusst. Richtlinien wie die Energieeinsparungsverordnung oder Brandschutz wurden missachtet, die Einrüstung war mangelhaft oder fehlte gänzlich – und genau hier liegt das Problem.

Mit dem kurzsichtigen Argument, Geld zu sparen, riskieren Sie als Eigentümer im Falle eines Unfalls schwerwiegende rechtliche und finanzielle Konsequenzen, denn wer bei der Erneuerung des Daches geltende Gesetze nicht einhält, macht sich strafbar. Schlecht durchgeführte Arbeiten mindern zudem den Immobilienwert und der vernachlässigte Brandschutz kann zum vollständigen Verlust des Versicherungsschutzes führen.

Sollten Sie bereits auf diese Haustürgeschäfte hereingefallen sein: Sie haben ein zweiwöchiges Rücktrittsrecht! Haben die Arbeiten schon begonnen, rufen Sie trotzdem einen Dachdecker aus dem Ort an – er berät Sie fachgerecht und kann die Arbeiten überprüfen, noch bevor Sie Zahlungen an irgendwelche dubiosen Firmen leisten. Sparen Sie sich den ganzen Ärger und wenden sich direkt an einen etablierten, vertrauenswürdigen Dachdecker hier vor Ort. Besser ist das!