Wespenzeit: kein Grund zur Panik!

Es summt und surrt: Kuchen, Saft und Grillfleisch locken jetzt im Spätsommer gerne Wespen an.

Ob beim Grillen oder Kuchenessen im Garten, zur Zeit halten wieder die ungebetenen Gäste Einzug, die Wespen. Sie umschwirren Teller und Gläser und stören den idyllischen Nachmittag. Doch das ist kein Grund zur Panik - da heißt es Ruhe bewahren!

Der alte Rat, Ruhe zu bewahren, macht noch immer Sinn, heißt es beim BUND: „So unglaublich es klingt, die Wespen bemerken unsere Angst, Angstschweiß ist für sie ein Warnsignal.“ Wespen brauchen Kohlenhydrate, also Nektar oder Ausscheidungen von Blattläusen, um sich selbst zu ernähren. Süße Getränke oder leckeres Obst locken sie natürlich besonders an. Ihren Nachwuchs hingegen ziehen sie mit Eiweißen auf: Fliegen und Spinnen - oder Steakfasern und Grillwursthäppchen.

Das Vertreiben ist nicht wirklich möglich. Viel besser funktioniert die Ablenkung, indem man einige Meter vom Essen entfernt ein spezielles Wespen-Buffet mit einigen reifen Trauben legt. So dürfte man von tierischen Bittstellern unbehelligt bleiben.

Weniger ratsam ist das Anpusten, da in der Atemluft Stoffe enthalten sind, die Wespen in Rage bringen. Auch abrupte Bewegungen, um die Tiere zu vertreiben, sind nicht wirksam, ganz im Gegenteil. Abwehrbewegungen werden als Bedrohung wahrgenommen und führen zu entsprechenden Reaktionen – schlimmstenfalls zu dem Stich, den man damit vermeiden wollte. Damit die Plagegeister auch nicht ins Haus kommen empfiehlt es sich die Fenster professionell mit Insektengitter auszustatten.

Wespen sind wichtig
Der Frieden mit den Insekten lohnt sich. Denn wie alle Tier- und Pflanzenarten sind Wespen einfach ein unverzichtbarer Teil der Natur. Sie fressen unter anderem Blattläuse, Stechmücken, Raupen und Motten. Bis zu 3.000 kleine Insekten und andere Tiere vertilgt ein kleines Wespenvolk pro Tag. Außerdem bestäuben Wespen Pflanzen und beseitigen die Reste toter Tiere. Aus Sicht der Menschen könnte man sagen: Sie machen sich im Garten nützlich. Auch für andere Tierarten sind Wespen wichtig. Sie stehen auf dem Speiseplan einiger Vögel.