„Mord auf der Couch”

Unter dem schon traditionellen Motto „Mord auf der Couch“ werden am Donnerstag, den 21. 11., um 19.30 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) drei AutorInnen unter der Moderation von Arnold Küsters einen interessant-amüsanten Benefiz-Krimiabend in der Secondhand Möbelhalle des Volksvereins MG gestalten. Susanne Goga-Klinkenberg, 1967 in Mönchengladbach geboren, ist eine deutsche Literaturübersetzerin und Schriftstellerin. Ihre eigenen Romane veröffentlicht sie unter ihrem Geburtsnamen Susanne Goga. Außer ihrer Krimireihe um Leo Wechsler hat sie mehrere historische Romane veröffentlicht und wurde mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet.

Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Er studierte Politische Wissenschaft und arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist. Seine Romane gelten als «im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit» (Deutschlandfunk).

Klaus Stickelbroeck, 1963 in Anrath geboren, wohnt in Kerken am Niederrhein und arbeitet als Polizeibeamter in Düsseldorf. 2007 erschien sein erster Kriminalroman mit Privatdetektiv Hartmann „Fieses Foul”. Der dritte Band der Reihe, „Fischfutter", wurde 2011 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Der Eintritt für diese Benefizlesung beträgt 12 Euro. Tickets sind im Vorverkauf in allen Filialen des Volksvereins zu erwerben oder Tel. 02166.6711600

Volksverein · Geistenbecker Str. 107 · 41199 Mönchengladbach