Feldsalat gegen den Winterblues

Während der dunklen Wintermonate fühlen sich viele Menschen auf einmal müde und schlapp. Aufgrund der verminderten Sonneneinstrahlung produziert der Körper weniger Endorphine und Serotonin (auch als Glückshormone bekannt), die für unsere positiven Gefühle verantwortlich sind. Die häufigsten Symtome für den sogenannten „Winterblues“ sind Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, depressive Stimmung, häufiges Frieren und Gereiztheit. Dagegen hilft in erster Linie Licht, am besten Spaziergänge bei Tageslicht, aber auch Feldsalat kann helfen die Stimmung wieder aufzuhellen. Er beruhigt als vitaminreiches Baldriangewächs nicht nur den Körper, sondern wirkt auch präventiv gegenüber der Winterdepression. Er ist mit zahlreichen gesunden Inhaltsstoffen ausgestattet, die eine positive Wirkung auf das gesundheitliche Wohlbefinden haben. Dazu zählen unter anderem Vitamin C und Vitamin A, Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium, Phosphor und Kalium und Folsäure.

Wegen der geringen Frostempfindlichkeit wird er überwiegend in den Wintermonaten geerntet und bietet dann eine frische Alternative zum eher spärlichen Angebot an Gemüse.