Neues vom Literaturclub

Die KÖBücherei St. Marien und die Literaturwissenschaftlerin Elke Kalb bieten Lesebegeisterten die Möglichkeit, sich ausführlich mit Literatur zu beschäftigen und auseinanderzusetzen. Unterschiedliche Bücher – ihre Geschichten, Autoren, Hintergründe und Bedeutungen werden gemeinsam besprochen und auf ihre vielfältigen und kunstvoll versteckten Beiträge zur literarischen Unterhaltung befragt. Den Anfang macht in diesem Jahr: Han Kang „Die Vegetarierin“.

Der 2007 erschienene und 2010 verfilmte Roman „Die Vegetarierin“ der südkoreanischen Schriftstellerin Han Kang geriet mit fast zehnjähriger Verspätung erst durch die Verleihung des Man Booker International Prize 2016 in den angelsächsischen bzw. mit der deutschen Übersetzung in den deutschen Fokus und auf die Spiegel-Bestsellerliste 2016. Han Kang erzählt die unheimliche Geschichte einer Frau, die laut ihrem Ehemann an Durchschnittlichkeit kaum zu übertreffen ist – bis sie eines Tages beschließt, kein Fleisch mehr zu essen...

Han Kang ist die wichtigste literarische Stimme Koreas. 1993 debütierte sie als Dichterin, seitdem erschienen viele Romane. Derzeit lehrt sie kreatives Schreiben am Kulturinstitut Seoul.

Han Kang: Die Vegetarierin., übers. von Ki-Hyang Lee, Berlin, atb, 2018, 190 S., 10 Euro.

Gebühr für 3 Termine: 30 Euro. Leitung, Infos u. Anmeldung:​ Elke Kalb, Tel. 02154.8135919 oder E-Mail: elke.kalb@gmx.de
Besprechungstermine: Do. 12.3., 19.3., 2.4. jeweils 19 – 20.30 Uhr

KÖB St. Marien Pesch · Marienkirchstr. 1a · Pesch