Der Frühling kommt auf den Tisch

Der Frühling bietet eine reichliche Auswahl an regionalem und saisonalem Gemüse. Sie alle liefern eine Extraportion Vitamine und Nährstoffe. Besonders Spargel und Erdbeeren lassen Genießerherzen wieder höherschlagen und machen Lust und Laune auf neue Rezepte.
Die hiesigen Bauern, Bauernmärkte, Hofläden und Direktvermarkter haben trotz der Corona-Krise uneingeschränkt weitergearbeitet, um Ihre Versorgung zu sichern. Daher würden Sie sich freuen, wenn Sie sie auch weiterhin mit Ihrem Einkauf unterstützen!

Spargel - der Gaumenschmeichler

Spargel, er besticht durch sein feines Aroma und seinen unverkennbaren Geschmack. Bei weißem und grünem Spargel handelt es sich nicht um unterschiedliche Sorten, Unterschiede bestehen lediglich in der Anbaumethode. Während weißer Spargel unter kleinen Erdwällen im Dunklen heranwächst und weiß bleibt, gedeiht grüner Spargel oberirdisch unter Sonneneinwirkung. Durch die Sonne bildet die Pflanze den grünen Farbstoff Chlorophyll.
Spargel ist mit lediglich 18 Kilokalorien pro hundert Gramm ein besonders kalorienarmes Gemüse. Er besteht zu 93 Prozent aus Wasser und enthält zahlreiche Nährstoffe. Neben dem Eiweißbaustein Aspargin, der die Nierenfunktion anregt und dadurch entwässernd wirkt, beinhaltet das Edelgemüse Kalium, Kalzium und Magnesium und die Vitamine A,B,C, E und K. Grüner Spargel besitzt noch mehr Nährstoffe als sein weißer Bruder. Besonders groß ist sein Anteil an Provitamin A und Vitamin C. Diese gesunden Inhaltsstoffe sind ein Grund mehr, dass sich viele Genießer Jahr für Jahr an dem Gaumenschmeichler erfreuen.

Kartoffeln, Erdbeeren und Rhabarber, sie alle stecken voller guter Nährstoffe

Kaum ein Gemüse ist in Deutschland beliebter als die Kartoffel. Gekocht als Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln, gebraten, im Salat, frittiert als Pommes, als Suppe oder als Gratin ist sie ein vielseitiges Lebensmittel, das schmeckt und satt macht. Zu etwa 80 Prozent besteht die Kartoffel aus Wasser. Die restlichen 20 Prozent setzen sich aus Stärke und Eiweiß zusammen. Außerdem beinhaltet die Kartoffel viel Vitamin C. Auch Vitamin B wird durch die Knolle geliefert, ebenso wie Kalium, Magnesium und Eisen.
Dass Erdbeeren gesund sind, liegt auf der Hand, denn sie enthalten mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen. Obwohl sie zu 90 Prozent aus Wasser bestehen, haben sie einen hohen Kalzium-Gehalt, der die Knochen vor Osteoporose schützt. Des Weiteren kann die Erdbeere mit einem hohen Gehalt an Folsäure und Eisen punkten, die gut gegen Blutarmut sind, und Kalium und Magnesium, die das Herz schützen.
Noch bis Juni ist Saison der rot- und grünfleischigen Rhabarbersorten. Der leicht säuerliche Geschmack entsteht vorrangig durch die enthaltene Apfel- und Zitronensäure. Rhabarber hat nur wenige Kalorien und enthält viele Vitamine, u.a. Vitamin C, Vitamin K sowie die Mineralstoffe Eisen, Kalium und Kalzium. Damit ist er grundsätzlich als gesund zu bewerten.

Kartoffel-Spargel-Gratin

Die Kombination aus Spargel und Kartoffeln ist und bleibt unschlagbar.
Zutaten: 800 g festkochende Kartoffeln · 600 g weißer Spargel · 200 g Creme fraîche · 200 g Sahne · 2 TL Senf · 2 EL Aceto balsamico bianco · abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone · 1 Knoblauchzehe · 100 g Emmentaler oder Bergkäse am Stück · Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss · eine Handvoll gemischter frischer Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch und Bärlauch) · Auflaufform (20 x 30 cm)
Zubereitung: Die Kartoffeln waschen und kochen. Inzwischen den Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese in einem Topf am besten mit Einsatz über kochendem Wasser zugedeckt ca. 3-4 Minuten sehr bissfest dämpfen. Alternativ in wenig Salzwasser mit einem Stückchen Butter dünsten. Kalt abschrecken und abtropfen lassen.
Für die Sauce Crème fraîche, Sahne, Senf, Essig und Zitronenschale verrühren. Den Knoblauch schälen und dazu pressen. Den Käse reiben und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken.
Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Kartoffeln etwas ausdampfen lassen, dann noch heiß pellen und in dicke Scheiben schneiden. Vorsichtig mit dem Spargel und der Sauce mischen und in die Auflaufform füllen. Auf mittlerer Schiene 25 – 30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
Das Gratin etwas abkühlen lassen, auf Teller verteilen und mit den Kräutern bestreuen. Dazu passt ein grüner Salat.

Sauce Hollandaise – ein TM 6 Rezept

Zutaten: 20 – 40 g Wasser · 10 – 20 g Zitronensaft · 175 – 350 g Butter · 4 – 8 Eigelb · 1/2 TL Salz · 1 - 2 Prisen Pfeffer
Zubereitung: Für 250 g Hollandaise die minimalen Mengen verwenden und für 500 g Hollandaise die maximalen Mengen verwenden. Wasser, Zitronensaft, Butter, Eigelb, Salz und Pfeffer in den Mixtopf geben und bei 80 Grad den Modus „andicken“ wählen. Die Sauce Hollandaise abschmecken und servieren. Die Sauce kann im Mixtopf 15 - 20 Minuten warmgehalten werden. Vor dem Servieren dann 5 Sekunden auf Stufe 2 verrühren.

Spinatsalat mit karamellisiertem Rhabarber und frischem Ziegenkäse

Eine perfekte Kombination aus süß und herzhaft.
Zutaten: 120g Babyspinat · 2-3 Stangen Rhabarber · eine gute Handvoll Haselnüsse · 80g Feta oder Ziegenfrischkäse · 1 TL Olivenöl · 1,5 EL blumigen Honig (flüssig)
Für die Vinaigrette: 1 EL Olivenöl · 1 TL Honig · 1 EL weißer Balsamico · Salz & Pfeffer
Zubereitung: Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°) aufheizen und gleichzeitig die Haselnüsse auf einem Blech mit dazu geben und 5-8 Minuten im noch aufheizenden Ofen rösten bis sie duften. Währenddessen den Rhabarber waschen, in mundgerechte Stücke schneiden, mit Olivenöl und Honig vermengen und in einer feuerfesten Schale für 6-8 Minuten im Ofen karamellisieren lassen.
Die Babyspinatblätter waschen und trocken schleudern, abgekühlte Nüsse grob hacken. Für die Vinaigrette alle Zutaten verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spinat auf 2-3 Tellern verteilen, Rhabarber und Haselnüsse darauf geben, den Feta mit den Händen darüber zerkrümeln. Alles mit der Vinaigrette beträufeln und genießen.