Liebe Korschenbroicher,

wie gerne hätten wir in dieser Ausgabe über die Heimatfeste „Unges Pengste“ und das Kleinenbroicher Schützenfest berichtet und natürlich all die schönen kulturellen Veranstaltungen in unserer Region. Stattdessen sind und waren die letzten Wochen für uns eine große Herausforderung, die IN mit interessanten Themen zu füllen. Doch nicht nur wir, sondern jeder Einzelne sieht sich mit den unterschiedlichsten Aufgaben konfrontiert, die es zu meistern gilt. Daher ist es gerade jetzt so wichtig, das Glück und die Freude in kleinen Dingen zu suchen, die uns ein paar schöne Momente bescheren. Mit dieser IN möchten wir unseren kleinen Beitrag dazu leisten. Wenn Sie z. B. fotografisch gerne schöne Dinge ins richtige Licht rücken, sollten Sie an unserem Fotowettbewerb „Mein Korschenbroich“ teilnehmen. Dem Gewinner winkt die Titelseite der nächsten IN Korschenbroich mit einer Auflage von 16.000 Exemplaren. Das ist schon mal ein Foto wert.

Happy Birthday to you … heißt es im Juni für alle Geburtstagskinder bis 10 Jahre, denn sie erhalten zum Trost, dass sie nicht mit Freunden feiern können, gleich drei kleine Geburtstagsüberraschungen von ortsansässigen Händlerinnen.

Ihre Lieben können Sie jetzt täglich verwöhnen mit der wohl beliebtesten hiesigen Sommerfrucht, der Erdbeere. Mit ihr lassen sich vielseitigste kulinarische Kreationen zaubern. Einige haben wir Ihnen aufgeschrieben, doch der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Leider steuern wir langsam auf das Ende des königlichen Gemüses - dem Spargel - am 24. Juni hin. Bis dahin sollten Sie diesen noch reichlich und frisch von heimischen Feldern geerntet genießen. Als Idee gibt es von Chefkoch Peter Schmitt ein super leckeres Spargel-Quiche-Rezept dazu. Wettertechnisch meint der liebe Petrus es sehr gut mit uns und spendet viele Sonnenstunden, die z.B. einladen im Freien entspannt ein Buch zu lesen. In dieser IN entdecken Sie gleich mehrere Buchvorstellungen, die neugierig auf den nächsten Lesestoff machen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommeranfang und nutzen Sie die Gelegenheit, beim Stadtradeln mitzumachen, denn der Coronaspeck muss schließlich weg :)

Dieter und Sylvia Fels