Unges Pengste mal anders

Dass das Korschenbroicher Schützen- und Heimatfest Unges Pengste – wie so viele andere Schützenfeste – aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden kann, steht seit einigen Wochen fest. Dies heißt jedoch nicht, dass die Bruderschaften ihre Aktivitäten einstellen. Aus vielen Orten hört man, mit welcher Kreativität die dortigen Schützenbruderschaften unterwegs sind und sich besondere Aktionen überlegen. Auch für die Korschenbroicher Bruderschaften ist es undenkbar, an der Krise zu verzagen. Sie haben für dieses Jahr das Motto ausgegeben:

„Unges Pengste findet im Herzen statt“

In diesem Rahmen sind verschiedene Aktionen geplant. Eine davon ist besonders außergewöhnlich: Da mit dem Schützenfest auch die Durchführung der alljährlichen Pfingsttombola als Sozialaktion zugunsten der Kinderdirekthilfe Korschenbroich entfällt, möchten die Schützen deren Projekt „Kinder-Hoffnung-Bolgatanga“ auf andere Weise unterstützen. Sie laden daher zu einem „Virtuellen Schützenfest“ ein, das bis zum 15.6. unter www.unges-pengste.de besucht werden kann.
„Das virtuelle Schützenfest bietet einige typische Schützenfest- und Kirmesangebote zum symbolischen Kauf an. Ebenso ist es möglich, ganz real Erinnerungen in Form von Ansteck-Pins und Eintrittskarten an dieses außergewöhnliche Unges Pengste zu erwerben. Auch das traditionelle Helmplakat, diesmal nicht mit Festprogramm, aber mit der Botschaft „Unges Pengste findet im Herzen statt“, ist dort zu erwerben“, so Sebastianer-Präsident Thomas Siegers.
Wir hoffen, mit dieser Aktion, deren Reinerlös für die Kinderdirekthilfe Korschenbroich vorgesehen ist, viele Leute zu erreichen und die Möglichkeit zu geben, ihre Verbundenheit mit den Korschenbroicher Bruderschaften sowie ihre Leidenschaft für Unges Pengste auszudrücken“, fasst Junggesellen-Präsident Steffen Cremer die Intention der beiden Korschenbroicher Bruderschaften zusammen.
www.unges-pengste.de