Breitbandkoordination dauerhaft beim Kreis

Das Thema „Schnelles Internet“ wird weiter federführend vom Rhein-Kreis Neuss koordiniert. In den vergangenen drei Jahren hatte Breitbandkoordinatorin Marina Tressel den Glasfaserausbau betreut. Jetzt fördert das Land Nordrhein-Westfalen die Stelle für weitere drei Jahre. Die Aufgabenpalette reicht vom geförderten und eigenwirtschaftlichen Ausbau bis hin zu neuen Projektanträgen für den Strukturwandel. „Der Breitbandausbau entwickelt sich stetig weiter. Die Attraktivität des Kreises wird dadurch für Familien und Unternehmen immens gesteigert“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.
Auf dem Weg zum schnellen Internet konnten zuletzt viele Fortschritte erzielt werden. So befindet sich das „Weiße Flecken“-Förderprogramm seit Mai 2019 in der Ausbauphase. Darüber hinaus konnte Tressel darauf hinwirken, dass das gesamte Zuschusswesen auf Glasfaser bis ins Gebäude erweitert wird. Zuvor waren für Privathaushalte lediglich VDSL-Anschlüsse vorgesehen. Neben beantragten Projekten wie dem „Reviermanagement Gigabit“ soll voraussichtlich noch in diesem Jahr das neue „Graue Flecken“-Bundesförderprogramm veröffentlicht werden. Dort plant der Rhein-Kreis Neuss erneut, Zuschüsse zu beantragen.