Herbstzeit ist Genusszeit

Der Herbst beschert uns eine Vielfalt an heimischen Früchten und Gemüsen, die voller Vitamine und Nährstoffe stecken. Kürbisse, Kartoffeln & Co. kommen frisch vom Feld und sind von den Tellern nicht wegzudenken. Daher macht es auch jetzt so richtig Spaß, sich von den vielen regionalen und saisonalen Produkten inspirieren zu lassen und vielerlei Rezepte auszuprobieren. Besonders Eintöpfe mit Wurzelgemüse sind nicht nur eine gute Vorbeugung gegen Erkältung, sondern sie sind das „Soulfood“, das bei kälteren Temperaturen auch von innen wärmt. Gerade jetzt und in den kommenden Wintermonaten, in denen in der Regel die Ansteckungen für Erkältung und wohlmöglich auch für Corona steigen, ist es wichtig, sich mit natürlichen Nährstoffen aus der Natur zu schützen.
Wurzelgemüse, Kartoffeln und Kürbisse bilden nicht nur die Grundlage für herrlich köstliche Suppen, sondern auch für Soßen, leckere vegetarische Gerichte und vieles mehr.

Der Herbstklassiker in der Küche
Der Herbstklassiker schlechthin ist der Kürbis. Butternut, Bischofsmütze, Muskat, Hokkaido, Spaghetti, Sweet Dumpling & Co. Eins haben sie alle gemeinsam - ob süß oder salzig, warm oder kalt, roh oder gekocht, gebraten oder gebacken, sie sind so abwechslungsreich und wandelbar, dass es gefühlt einfach nichts gibt, was man mit einem Kürbis nicht anstellen könnte. Ein Must-have in der Herbstküche ist das super einfach zubereitete und vielseitig verwendbare Kürbismus, das nur aus einer einzigen Zutat zubereitet wird - dem Hokkaido. Er ist der beliebstete unter den essbaren Kürbissen, weil er der einzige ist, der nicht geschält werden muss, da die Schale des Hokkaidos essbar ist.

Eintopf mit Kartoffeln

Für 6 Personen, Zubereitungszeit 45 Min.
Zutaten: 2 Zwiebeln · 1 Bund Suppengrün · 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend) · 2 EL Butter · Salz & Pfeffer · 2 Lorbeerblätter · 1,5 l Gemüsebrühe · 400 g Cabanossi · 1/2 Bund Petersilie · Muskat
Zubereitung: Zwiebeln schälen und fein würfeln. Suppengrün putzen und alles würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden und zusammen mit Zwiebeln und Suppengrün in der zerlassenen Butter andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Lorbeerblätter zugeben, die Brühe zugießen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Min. köcheln lassen.
Cabanossi in schräge, ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Nach 20 Minuten ein Drittel der Gemüs-e und Kartoffelwürfel aus dem Eintopf nehmen und beiseit estellen. Übrigen Eintopf leicht anpürieren, Cabanossi zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
Petersilie waschen, abzupfen und hacken. Gemüse- und Kartoffelwürfel wieder zum Eintopf geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, mit Petersilie bestreut servieren.


Kürbismus

Zutaten: ein Hokkaido
Zubereitung: Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 170 °C) vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren, mit einem Löffel Fasern und Kerne entfernen und in mittelgroße Stücke teilen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 30 Minuten weich garen. Etwas abkühlen lassen und das Kürbisfleisch anschließend mit einem Pürierstab oder Mixer pürieren. Entweder in Einmachgläser gefüllt im Kühlschrank lagern (bis zu einer Woche haltbar) oder portionsweise einfrieren.
Weil sich das Mus gut einfrieren lässt, kann es auch nach der Kürbiszeit noch wunderbar zum Einsatz gebracht werden. Da es bei der Zubereitung nicht gewürzt wird, kann es beliebig für süße oder herzhafte Speisen wie Dips, Soßen, Brotaufstrich, Püree, Suppen, Risotto, Kuchen, Kinderbrei etc. eingesetzt und entsprechend gewürzt werden. Dieses Mus kann auch aus allen anderen Speisekürbissen zubereitet werden, nur ist zu beachten, dass sie geschält werden müssen.


Spirit of spice – Kürbissuppe mit Orangen-Gremolata

Zutaten für 4 Personen: 1 Hokkaido ca. 1kg · 2 Zwiebeln · 4 Bio-Orangen · 30 g Butter · 500 ml BIO Gemüsebrühe · 40 g frischer Ingwer · 1 TL Chili-Flocken (oder frischen Chili) · Salz, Pfeffer, Thymian · 2 EL Kürbiskern-Pesto von Spirit of Spice · 4 EL Crème fraîche
Zubereitung: Den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel Fasern und Kerne entfernen. Kürbis mit der Schale in Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, würfeln und in der Butter dünsten. Kürbis dazu geben und kurz andüsten. Das Ganze mit der Gemüsebrühe auffüllen und ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Gremolata zubereiten. Dafür den Ingwer schälen, klein würfeln und zusammen mit der abgeriebenen Schale von zwei Orangen und den Chili-Flocken/frischem Chili mischen und beiseite stellen. Die vier Orangen pressen und ebenso beiseite stellen. Die Suppe fein pürieren, Orangensaft dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Kürbiskern-Pesto würzen. Mit der Gremolata, Cremè fraîche, ein paar Chilliflocken/stückchen und Thymian anrichten.

Den fertig gepackten Korb zusammen mit Obst und Gemüse, Kürbispesto mit diesem Rezept, bekommen Sie auf dem Kleinenbroicher Open Air Hofmarkt.