Kirschkernkissen als Willkommensgeschenk

Als Willkommensgeschenk erhalten Neugeborene in Korschenbroich jetzt ein Kirschkernkissen, angefertigt in Handarbeit von Susanne Jurczyk aus Glehn. Bürgermeister Marc Venten besuchte sie an ihrem Arbeitsplatz und überzeugte sich von der Qualität der Materialien und der Verarbeitung. Ein flauschiger Stern auf hochwertigem, grau-weiß-kariertem Baumwollstoff, eingefasst mit orangefarbenem Garn: So präsentiert sich die dekorative Kissenhülle in den Farben der Stadt. Das Inlet mit den Kirschkernen aus Bio-Anbau kann man herausnehmen und in der Mikrowelle, im Backofen oder auf der Heizung erwärmen. Eine Wohltat für Babys Bäuchlein. Über diese schöne Aufmerksamkeit können sich künftig alle frischgebackenen Eltern im Stadtgebiet Korschenbroich freuen.

„Es ist ein guter Brauch, dass wir Eltern zur Geburt eines Kindes gratulieren und ihnen ein Geschenk für das Baby übermitteln“, erklärt der Bürgermeister. „Schön ist es natürlich, wenn das Produkt dann auch noch in unserer Stadt hergestellt wurde.“ Seit rund 20 Jahren näht Susanne Jurczyk daheim Knuffel- und Körnerkissen, Schlüsselanhänger, Hüllen für Untersuchungshefte und neuerdings auch Mundmasken. Was mit der Geburt des ersten eigenen Kindes begann, entwickelte sich zu einer echten Leidenschaft. „Das Gute am Nähen war, dass ich meine Arbeit immer den vorhandenen Zeitressourcen anpassen konnte. So ist www.knuffelkissen.de praktisch mit den Kindern mitgewachsen“, erzählt sie. Auf ihrer Internetseite kann man sich Muster der Produktpalette anschauen. An der Glehner Nähmaschine entstehen nun also auch die hübschen Kissen, welche zusammen mit einer Gebrauchsanleitung und einer Glückwunschkarte aus dem Rathaus versendet werden. Gerade in den Wintermonaten können die Kissen übrigens auch wunderbar das Bettchen vorwärmen oder am Fußende des Kinderwagens gute Dienste leisten.