Traumhafte Seychellen

Wer einmal auf den Seychellen war, kommt mit Sicherheit wieder. Jede einzelne der Inseln im Indischen Ozean versprüht etwas Unbeschreibliches und Einzigartiges, das man nie vergisst. Die paradiesischen und wohl meist bereisten Trauminseln der Seychellen sind Mahé, Praslin und La Digue und genau in dieser Reihenfolge sollten sie auch besucht werden. Wobei es ein Muss ist, jeder einzelnen mehrere Tage zu widmen, denn wer nur auf einer Insel war, der hat die Seychellen nicht wirklich gesehen.

Mahé - sie ist die größte aller Inseln, nur sie kann direkt angeflogen werden. Mahe verzaubert mit wundervollen Buchten, kreolischen Dörfern, grün bewachsenen Granitbergen, dem beliebten Badeort Beau Vallon, dem Spice Garden Jardin du Roi, der kleinen Hauptstadt Victoria und am meisten mit seinen unsagbar schönen Stränden wie die Anse Intendance, Anse Solei, Police Bay u.v.m. Dichte Dschungel überwuchern die bis zu 909 m hohen Berge und verpassen dieser Insel ein magisches Flair. Um all diese Schönheiten zu entdecken, sollte unbedingt ein Auto gemietet werden, auch um das Leben der Seychellois zu erleben, die ein multi-ethnisches und friedlich-harmonisches Volk sind.

Praslin - Mit einem 20-minütigen Flug von Mahé oder in 1,5 Stunden mit dem Boot erreicht man die etwas ruhigere Insel Praslin, die ebenso mit zahlreichen Traumstränden punkten kann. Im Nationalpark Vallée de Mai, dem Herzstück Praslins in dem sich durch die millionenjährige evolutionäre Isolation der Seychellen einzigartige Pflanzen und Tiere entwickeln konnten, entdeckt man die sagenumwobene „Coco de mer“, eine Kokosnuss, die einzigartig auf der Welt nur auf Praslin wächst. Dieser Park, der zum Weltkulturerbe gehört, ist ein absolutes Muss und ein echtes Insel-Highlight.

La Digue - La Digue toppt alles. Von Praslin aus erreicht man sie mit dem Schiff nach ca. 15 Minuten. La Digue betört mit seinen berühmten Granitfelsen, die wie von Meisterhand geformt und liebevoll in diese schöne Natur platziert worden sind. Den Wow-Effekt erlebt man an der Anse Sourse d´Argent, einem Traumstrand, wie er schöner nicht sein könnte. Eine atemberaubende Szenerie aus weißem Sandstrand, türkisblauem Meer und unsagbar schön geformten Granitfelsen. Weiteres Highlights sind der Ausblick von La Digues höchstem Punkt, dem Nid d’Aigle und der paradiesische, fast menschenleere Strand „Grand Anse“. Viele weitere faszinierende Strände auf der fast autofreien Insel entdeckt man mit dem Fahrrad. Bei der Erkundung dieses Tropenparadieses gibt es vieles zu entdecken und unterwegs begegnet man auch schon mal Riesenschildkröten, die sich gerne kraulen lassen.

Wer die Seychellen gerne bereisen möchte, sollte sich von den Reiseexpertinnen vor Ort beraten lassen.