Klima-Workshop bringt wertvolle Impulse

Wie können wir in unserer Stadt die Klimaneutralität bis 2050 erreichen? Mit dieser Frage befassten sich 14 Teilnehmende jetzt bei einem Online-Workshop für Unternehmen. Konkrete Ideen und Erfahrungsberichte aus der Praxis wurden lebhaft diskutiert und können nun in die weiteren Planungen einfließen.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Marc Venten führte Klimaschutzmanagerin Julia Federer ins Thema ein. Sie beschrieb wahrnehmbare lokale Auswirkungen des Klimawandels, beispielsweise Trockenheit auf der einen und Starkregen-Ereignisse auf der anderen Seite. Auf besonderes Interesse stießen ihre Zahlen und Statistiken zur Treibhausgasbilanz innerhalb der Stadt. Sie weisen drei wesentliche CO2-Quellen aus, nämlich die privanten Haushalte, den Verkehr und die Wirtschaft.

Nach der Präsentation stiegen die Teilnehmenden in die Diskussion ein und stellten ihre Klimaschutzideen und -aktivitäten vor. Schwerpunktthemen waren die umweltfreundliche Mobilität, die nachhaltige Sanierung im Gebäudebestand und die Möglichkeiten zur Nutzung regenerativer Energiequellen. Best-Practice-Beispiele zeigten, dass der Genehmigungs- und Bezuschussungsweg zu mehr Klimafreundlichkeit steinig sein kann, sich aber mit Blick auf das ökologische Gewissen und langfristig auch hinsichtlich der Geschäftsbilanz positiv auswirkt.

Beispiele aus der Praxis kamen dabei auch aus der Stadtverwaltung, die etwa öffentliche Gebäude mit Photovoltaik ausrüstet und energetische Sanierungskonzepte umsetzt. Es bedarf vieler kleiner und großer Schritte – darüber waren sich die Teilnehmenden einig. Vor allem wünschen Sie sich gebündelte, seriöse, unabhängige Informations- und Beratungsangebote, die Unternehmen wie auch Privatpersonen nutzen können. Viele wollten sich im Klimaschutz engagieren – so ein Statement –, hätten aber nicht die Energie, dazu wochenlange Recherchen anzustellen. Alle vorgetragenen Impulse und Ideen werden nun von der Verwaltung aufgearbeitet und ggf. in Maßnahmen einfließen. Am 9. März von 9 bis 12 Uhr wird ein weiterer Workshop für Unternehmen speziell zum Thema „Mobilität“ angeboten. Daran nehmen auch ÖPNV- Sprecher und Vertreter der Radfahrlobby teil.

Unternehmensvertreterinnen und -vertreter können sich dazu anmelden bei Julia Federer, julia.federer@korschenbroich.de