4.11. & 9.11. Prominente Gäste bei Korschenbroich liest

Frohe Kunde für alle Literaturfreundinnen und -freunde: Gleich zwei prominente Gäste stehen auf der Veranstaltungsliste des Korschenbroich liest e.V. im November:

Am Donnerstag, 4. November, 19.30 Uhr ist im Pfarrzentrum St. Andreas der prominente Literaturkritiker Denis Scheck zu Gast. Im Gepäck hat er sein neues Buch („Der undogmatische Hund“) - und an seiner Seite seine Frau, die Literaturkritikerin Christina Schenk, und – nicht zufällig - seinen Jack-Russell-Hund Stubbs. Buch und Abend versprechen, den ansonsten für seine pointierten Buchkommentare bekannten Kritiker von einer eindeutig anderen Seite kennenzulernen.

Am Dienstag, 9. November, 19.30 Uhr, ist im Kulturbahnhof Korschenbroich der derzeit vielleicht prominenteste Autor des Niederrheins zu Gast, der in der Nähe von Kalkar geborene Christoph Peters. In vielen seiner Romane hat er seiner niederrheinischen Heimat ein Denkmal errichtet. In seinem aktuellen „Dorfroman“ rückt er das fiktive Dorf „Hülkendonck“ ins Zentrum und erzählt von der Zeit der 1970er Jahre, als am Niederrhein wie überall in der Republik die Zeichen auf Auf- und Umbruch standen: Peters Erzähler kehrt in das Dorf seiner Jugend zurück und beschwört die Vergangenheit herauf - die idyllische Weltfremdheit der 70er Jahre, den Beginn einer industriellen Landwirtschaft, die das bäuerliche Milieu verdrängt. Und den geplanten Bau des „Schnellen Brüters“, eines neuartigen Atomkraftwerks, das die Menschen im Ort genauso tief spaltet wie im ganzen Land. Peters erzählt von den inneren Zerreißproben eines jungen Mannes und eines ganzen Dorfes.

Karten für die Lesung mit Denis Scheck und Christina Schenk (14 Euro) und mit Christoph Peters (10 Euro) sind in der Buchhandlung Barbers (Tel. 02161/ 99 99 849) erhältlich. Bei allen „Korschenbroich liest“-Veranstaltungen gilt die 2G-Regelung. Bitte entsprechende Nachweise am Abend der Veranstaltung bereithalten.