Gefällte Birken werden durch Maronen ersetzt

Die Stadt Korschenbroich pflanzt aktuell 41 Esskastanien (Maronen). Ein Großteil dieser Bäume wird zum langfristigen Aufbau einer neuen Allee am Sportplatz im Ortsteil Steinhausen verwendet.
Die Bäume links und rechts des Weges ersetzen damit alte Birken, die infolge der Trockenheit abgestorben und nicht mehr standsicher waren, so dass sie gefällt werden mussten. „Die Marone gilt als sogenannter Klimabaum“, erklärt der städtische Umweltexperte Dr. Theo Verjans. „Er ist besser an die künftig zu erwartenden trockenen und heißen Sommer angepasst.“
Die Pflanzung der Alleebäume übernehmen zwei der aktuell vier „Bufdis“ (Mitarbeiter im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bei der Stadt). „Die Arbeit an der frischen Luft ist abwechslungsreich“, findet Tim Grunewald (23) und Henri Prenzel (18) ist froh, „zwischen Abi und Studium eine sinnvolle Beschäftigung zum Wohl der Allgemeinheit“ gefunden zu haben. Fachlich betreut werden sie von Ann-Kathrin Türks, die seit dem 1. Dezember als gelernte Gärtnerin aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau die Stadtverwaltung im Bereich Natur- und Landschaftspflege verstärkt.