Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

der Jahreswechsel ist die Zeit des Innehaltens. Was hat uns das zurückliegende Jahr gebracht? Und was erwartet uns 2022?
Obwohl die Pandemie unseren Alltag weiterhin stark geprägt hat, konnten wir 2021 in unserer Stadt viel Positives bewegen.
Rat und Verwaltung haben die Stadtentwicklungsstrategie „Agenda Stadt. Land. Zukunft.“ auf den Weg gebracht und ein integriertes Klimaschutzkonzept verabschiedet. Beide Dokumente sind mehr als geduldiges Papier und sollen dafür sorgen, dass wir und die kommenden Generationen gut in Korschenbroich leben können.

An vielen Stellen im Stadtgebiet haben wir in die Infrastruktur investiert. Ein Mehrfamilienhaus im sozialen Wohnungsbau und ein neues Feuerwehrgerätehaus in Kleinenbroich hatten Richtfest. Drei öffentliche Kleinspielfelder konnten in Glehn, Kleinenbroich und Herrenshoff errichtet werden, um nur einige Beispiele zu nennen.

Getragen wurden alle Entwicklungen von einer Stadtgesellschaft, die anpackt und sich nicht unterkriegen lässt! Vom Kindergartenkind, das Bienenweiden anlegt, über Musiker, die für Senioren aufspielen, bis zu Geschäftsleuten, die Schulter an Schulter kreativ durch Krisenmonate gehen, bleiben mir aus dem zurückliegenden Jahr viele Bilder im Kopf, die Kraft geben und Mut machen. Die Bilanzen fallen vielfach besser aus, als man es hätte erwarten können. Nehmen wir diese Energie mit in das neue Jahr…

Die Stadt legt 2022 einen besonderen Fokus auf neuen Raum für Kindergarten- und Schulkinder. Attraktive Möglichkeiten wollen wir für Gewerbetreibende schaffen und weiter an der Aufenthaltsqualität in den einzelnen Stadtteilen arbeiten. Auch Sie haben sich für 2022 sicher einige Dinge vorgenommen.

Uns allen wünsche ich für die kommenden zwölf Monate eine große Portion Zuversicht, gute Gelingen, Glück und Gesundheit.

Ihr Marc Venten