„Klimahelden“ nahmen Auszeichnung in Bonn entgegen

Die Jugendgruppe „gardening4ju“ konnte jetzt die Auszeichnung „Klimaheld 2021“ und damit verbunden 1000 Euro für das Gartenprojekt in Pesch entgegennehmen. Die Übergabe erfolgte im Rahmen der 14. Klimaschutzkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes am 16. März in Bonn.

Bereits im Herbst hatte die Gruppe den mit 3000 Euro dotierten ersten Preis beim Korschenbroicher Klimaschutzpreis erlangt und war anschließend vom Sponsor, der Westenergie AG, zusätzlich auch noch als „Klimaheld 2021“ nominiert worden. Von drei vorgeschlagenen Gruppen erhielten die Korschenbroicher Jugendlichen 2188 und damit die meisten „Likes“ auf Instagram. Vier Jugendliche der Gruppe reisten nach Bonn und nahmen den Pokal und Scheck entgegen.
Begleitet wurde die Gruppe von Reinhard Giese (Jugendamt Rhein-Kreis Neuss) sowie Klara Kuchta (Jugendbotschafterin der Stadt Korschenbroich), die auch die Grüße und Glückwünsche von Bürgermeister Marc Venten überbrachten. „Die Stadt ist sehr stolz auf die engagierten Jugendlichen des Projektes „Gardening4JU“ und freut sich, dass die Westenergie AG den großen Einsatz und die Kreativität mit dem tollen Klimahelden-Preis und mit 1000 Euro honoriert“, schrieb der Bürgermeister. Und weiter: „Die jungen Leute stehen deshalb heute völlig verdient im Mittelpunkt! Den frisch gekürten Klimahelden wünsche ich viel Freude bei ihrer Arbeit und ihren Treffen auf der schönen Parzelle, stets genug Freiwillige - und natürlich 2022 die erste richtige, reiche Ernte aus dem eigenen Garten.“
Das Geld wollen die Jugendlichen in Saatgut und Gartengeräte investieren. Auf der Jugendseite unter korschenbroich.de/freizeit-tourismus/jugend.html kann man mehr über die Gruppe und ihre Aktivitäten erfahren.