Förderprogramm Grüne Dächer in Korschenbroich

Mit einer Dachbegrünung soll in bebauter Ortslage ein nachhaltiger Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas geleistet, die natürliche Artenvielfalt erhöht sowie das Wohn- und Arbeitsumfeld aufgewertet werden. Der Rat der Stadt Korschenbroich hat gestern einstimmig das Förderprogramm beschlossen. Ab sofort können Anträge bei der Klimaschutzmanagerin Julia Federer eingereicht werden.

Dachbegrünungen bieten vielerlei Vorteile: Der Regenablauf wird durch einen temporären Wasserrückhalt zeitlich verzögert und verringert. Diesem Effekt kommt vor allem bei Starkregenereignissen eine hohe Bedeutung zu. Zudem verbessern begrünte Dächer die Luftqualität durch die Produktion von Sauerstoff, das Filtern von Luftschadstoffen und die Bindung von Feinstaub. Zusätzlich ist die Gebäudebegrünung auch eine natürliche Wärmedämmung und verbessert die Energiebilanz des Gebäudes. In heißen Sommern können begrünte Dächer ganz natürlich durch Verschattung und Verdunstung vor Hitze schützen. Ein weiterer Vorteil liegt in einer verlängerten Lebensdauer der Dachabdichtung durch eine Verringerung der thermischen und mechanischen Beanspruchung. Die Begrünung im Stadtgebiet leistet somit einen Beitrag zum Klimaschutz und stellt zudem eine aktive Maßnahme zur Klimafolgenanpassung dar.

Gefördert werden Dachbegrünungen auf Dachflächen privat und/oder gewerblich genutzter Gebäude und den zugehörigen Nebenanlagen, nur freiwillige Maßnahmen werden unterstützt. Die Förderung beträgt 50% der Herstellungskosten und ist auf 1.000 Euro je Liegenschaft begrenzt. Der Förderantrag und die Richtlinien unter www.korschenbroich.de