Jetzt um den Klimaschutzpreis 2022 bewerben

Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis zeichnet das Energieunternehmen gemeinsam mit der Stadt Korschenbroich auch in diesem Jahr wieder Projekte zum Schutz von Klima und Umwelt aus. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen können sich bis zum 15. August 2022 direkt bei Klimaschutzmanagerin Julia Federer bewerben.
Eine Jury ermittelt die drei besten Projekte, die ein Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro erhalten. In den vergangenen Jahren gingen in Korschenbroich zahlreiche Preise überwiegend an städtische Kitas, Schulen und Jugendgruppen.
„Der Klimaschutzpreis macht nachhaltiges Handeln sichtbar. Wir hoffen, dass wir dadurch noch mehr Menschen dazu bewegen können, sich für den Klimaschutz einzusetzen. Denn Umweltschutz geht von jedem Einzelnen aus“, erklärt Bürgermeister Marc Venten.
Die Jury besteht aus sachkundigen Vertreterinnen und Vertretern der Kommune. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das nachhaltige Projekt dem Allgemeinwohl dient. Außerdem gut zu wissen: Auch wenn das eigene Projekt nicht zu den ersten dreien gehört, gibt es trotzdem einen Sachpreis, zum Beispiel ein Insektenhotel.
„Die hohe Beteiligung zeigt uns: Es ist wichtig, mit dem Klimaschutzpreis ein Bewusstsein für Umweltthemen zu schaffen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass sich viele Menschen für die Themen Klima und Umwelt einsetzen. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie vielfältig und zukunftsorientiert die Projekte sind. Ich bin gespannt, welche Ideen uns dieses Mal erreichen“, erklärt Frithjof Gerstner, Kommunalmanager bei Westenergie.
Bewerbungen aus Korschenbroich nimmt bis zum 15. August 2022 Klimaschutzmanagerin Julia Federer, Don- Bosco-Str. 6, 41352 Korschenbroich entgegen, Mail: julia.federer@korschenbroich.de.