Klimaschutzpreis 2022: Bewerbungsfrist verlängert

Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis zeichnet das Energieunternehmen gemeinsam mit der Stadt Korschenbroich auch in diesem Jahr wieder Projekte zum Schutz von Klima und Umwelt aus. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen können sich bei Klimaschutzmanagerin Julia Federer bewerben.
Zunächst war ein Bewerbungszeitraum bis Mitte August vorgesehen. Da aber erst wenige Bewerbungen eingegangen sind, wurde die Frist nun um zweieinhalb Monate verlängert. Danach ermittelt eine Jury die drei besten Projekte, die ein Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro erhalten. In den vergangenen Jahren gingen in Korschenbroich zahlreiche Preise überwiegend an städtische Kitas, Schulen und Jugendgruppen. Grundsätzlich steht die Bewerbung allen Altersgruppen offen.
Den Klimaschutzpreis schreibt Westenergie bereits seit 1995 jährlich aus. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das nachhaltige Projekt dem Allgemeinwohl dient. Außerdem gut zu wissen: Auch wenn das eigene Projekt nicht auf dem Siegertreppchen landet, gibt es trotzdem einen hochwertigen Sachpreis zum Thema Klimaschutz.
Bewerbungen nimmt bis zum 1.10. Klimaschutzmanagerin Julia Federer, Don-Bosco-Str. 6 entgegen, julia.federer@korschenbroich.de